Emmerstedt / Niedersachsen

Unsere Hilfe wird nahe der niedersächsischen Kreisstadt Helmstedt, im Ortsteil Emmerstedt, benötigt. Diese liegt nahe der Grenze zu Sachsen-Anhalt, zwischen Braunschweig und Magdeburg.

Hier befindet sich eine durch die Dürrejahre geschädigte Waldrandfläche, die süd- und westexponiert liegt. Diese soll nun so aufgebaut werden, dass sie dem dahinterliegenden Wald Schutz vor Austrocknung und Sonneneistrahlung gewährt. Zu diesem Zweck werden wir in diesem Bereich halbhoch wachsende Waldrandbäume pflanzen. Wir haben uns für Feldahorn und Vogelkirsche und auch Sträucher, wie Holunder und Haselnuss entschieden. Die Aufforstung soll im Rahmen eines Schülerprojektes im Herbst 2024 stattfinden.

Blich in den Wald, der durch die Aufforstung geschützt werden soll
Geschädigte Waldrandfläche am Wanderweg